Wohnung renovieren

Basteln mit Gips, Untersetzer und Muffinförmchen

Gips Untersetzer und Muffinförmchen

DIY

 

Toller Tag heute, die Sonne scheint durch mein Fenster, ich hab meinen Kaffee, ich hab frei. Uuuuuuuund….

 

diy-gips-43x850

 

mein erstes DIY, yay….

Ich hatte Muffins gebacken und brauchte, mal wieder auf die Schnelle, eine nette Deko für die Teilchen um sie auch zu kleinen Models machen zu können. Die üblichen Muffinförmchen aus Papier wollte ich nicht verwenden.

Es musste etwas schlichtes her und da fiel mir ein, "heeey du hast ja noch Gipspulver im Haus". Der Rest entwickelte sich dann nach und nach.

 

diy-gips-117a

 

Auf die Idee mit dem Untersetzer bin ich im Grunde nur gekommen weil ich soviel Pulver hatte und ich schon auf vielen tollen Blogs viele schöne Untersetzer DIYs gesichtet hatte.

Aus Gips hab ich sie so zwar noch nicht gesehen, allerdings heißt das nichts bei der riesen Masse an DIYs im "www".

Ach und wisst ihr was passiert ist, ich hab glatt vergessen Fotos davon zu machen wie ich das Zeug angemischt hab.

 

diy-gips-60x850

 

Na Bravo. Daran hatte ich in all dem Eifer nicht gedacht.

Ich hoffe Ich kann es euch zumindest irgendwie erklären.

Ich bastel echt gerne,  nur mach ich da normalerweise keine Fotos. Und ich muss gestehen, bei mir sieht die Sache mit dem "basteln" auch  recht eintönig aus.Ich steh nicht so auf knallig bunt. Die Seite heißt zwar "mach Farbe drüber", aber Weiß ist für mich die Farbe schlechthin 😉

 

diy-gips-87x850

 

Ich kombiniere gerne mit Naturmaterialien. Kühles Weiß und warme Holztöne sind für mich auch immer stimmig. Aber zurück zum eigentlichen.

Viel braucht ihr im Grunde nicht um das was ihr auf den Fotos seht (außer dem Blumentopf) herzustellen :

 

  • Modellgipspulver ( ich hatte noch ungefähr 1 kg )
  • Wasser
  • Schüssel zum Anrühren (am besten aus Silikon)
  • etwas Dekosand
  • Schnur
  • Muffinförmchen (Silikon)
  • wenn ihr möchtet,Lebensmittelfarbe zum einfärben der Gipsmasse

 

diy-gips-92x850

 

Ich fange mal mit dem Untersetzer an: 

Ich habe den Gips  zu einer festen Kloßartigen Masse angerührt, will heißen viel Pulver wenig Wasser. Ich hab ein kleines Töpfchen (Topf siehe Foto weiter unten zum Vergleich) zur Hälfte mit Pulver gefüllt und erstmal so 5 -7 Esslöffel Wasser zugefügt. Aber schaut einfach das ihr einen gut formbaren, festen Teig habt.

 

diy-gips-68x850

 

Übrigens, ich hab immer nur 2-3 Kugeln aufeinmal geformt. Gips trocknet unheimlich schnell und desto weniger Wasser ihr verwendet um so schneller wird er hart.

Also arbeitet lieber in kleinen Schritten.

Habt ihr jeweils etwas Gipsmasse angerührt fangt an mit der Hand Kugeln zu formen. Versucht auch wirklich gleichgroße und möglichst runde Kugeln zu formen, also nicht so wie bei mir jetzt. 😉 Auch wenn ihr die Kugeln danach noch bearbeiten könnt.

 

diy-gips-90x850

 

Ist die jeweilige Kugel geformt, stecht vorsichtig, mit einem Zahnstocker ein Loch rein. (das darf ruhig etwas größer sein, so habt ihr später weniger Problem beim zusammenschnüren)

Jetzt die Kugeln nur noch auf einer Unterlage trocknen lassen, das dauert ungefähr 10-20  Minuten

Habt ihr ausreichend Kugeln, bei mir waren es 20 für den großen Untersetzer, aber formt lieber schonmal ein paar mehr, könnt ihr auch schon anfangen die einzelnen Kugeln mit Schleifpapier zu bearbeiten.

Abgeschliffen sehen sie doch nochmal etwas netter aus.

 


diy-gips-36x850

 

Drei der Kugeln hab ich noch bevor sie getrocknet sind durch ein wenig schwarzen Dekosand gerollt. Ich persönlich fand es ganz nett, aber im Grunde ist es unpraktisch. Mehr "Kratzfläche" ^^

Ist auch das erledigt fehlt eigentlich nur noch das zusammenkordeln. Das macht ihr so :

 


diy-anleitung2x850

 

Bis Schritt 4 hättet ihr schonmal einen kleinen Untersetzer. Zwei hab ich auch einfach so gelassen. Ansonsten fahrt ihr nun so fort :

 

diy-anleitung4x850

 

Ich hoffe ihr könnt mit meiner Zeichnung etwas anfangen.  Ansonsten könnt ihr noch zusätzlich eine Heißklebepistole zum Einsatz bringen. Allerdings zusätzlich zum zusammenschnüren, weil es nur geklebt, nicht lange halten würde.

Nun geht es auch schon weiter zum eigentlichen Projekt, den Muffinförmchen.

Vor lauter Kugeln formen hatte ich die nämlich schon längst vergessen und gar nicht mehr soviel von dem Pulver übrig  wie ich geplant hatte.

 

diy-gips-37x850

 

Gott sei dank hatte es noch gereicht um ein paar Muffins glücklich zu machen ;).

Also fangen wir an:

Die Gipsmasse die ihr anrührt sollte jetzt einfach nur eine andere Konsistenz haben, nicht  mehr ganz so fest wie bei den Kugeln. Stellt euch nassen schlickartigen Sand vor, den man noch formen kann.

 

diy-gips-118x850

 

Den angerührten Gips einfach mit den Fingern in die einzelnen Muffinförmchen streichen. Ich hab zuerst den Boden bearbeitet und mich dann an den Rändern hochgearbeitet.

Wie ihr hier seht hab ich etwas an Gipsmasse eingefärbt und zwar mit Lebensmittelpaste.

Auch hier muss ich gestehen,  ich hatte einfach nichts anderes da, aber es hat großartig funktioniert. Einfach ein paar Tropfen eurer gewünschten Farbe zum Pulver dazugeben, mit Wasser anrühren, fertig.

 

diy-gips-97x850

 

Die zweifarbigen Muffinförmchen, ihr könnt es euch denken, hab ich in zwei Schritten bearbeitet. Zuerst den z.b.  grauen Gips ins Förmchen geben,  gut antrocknen lassen und danach mit z.b neutralem Gips den Rest bearbeiten.

Auch hier könnt ihr den Innenbereich der Förmchen  mit Schleifpapier nachbearbeiten. Und falls mal eins, wie bei mir, kaputt gehen sollte  einfach ein Teelicht rein, auch schön. 😉

 

diy-gips-38x850

 

So ich hoffe ich konnte mich hier einigermaßen verständlich ausdrücken, ansonsten gebt bescheid und ich versuche nochmal Bilder nachzureichen.

Die Muffins gibt es übrigens als nächstes, liebe Grüße und bis bald  :*

 

 

Merken

No Comments

Leave a Reply